Kräuterwissen

Endlich ist das Frühjahr da und schon hat auch die Kräutersaison wieder begonnen. Ich möchte euch heute den Gundermann oder die Gundelrebe vorstellen.

Der Name Gundermann oder Gundelrebe rührt von seiner Heilkraft her. Eiter wurde früher auch „Gund“ genannt, daher die Namensgebung. Mit dem Gundermann wurden früher eitrigen Wunden mit Erfolg behandelt.

Heute verwenden wir den Gundermann sehr vielseitig z.B. in der Küche als Bestandteil der Gründonnerstagssuppe (die ja traditionell aus neunerlei verschiedenen Kräutern besteht). Der Gundermann hat einen eher pfeffrigen Geschmack und wird daher meistens nur beigemengt. Auch in einer Kräuterbutter schmeckt er sehr fein.

Als Heilkraut hilft er unter anderem bei Blasen- und Nierenbeschwerden, Abszessen und Rachenentzündungen. Auch bei Schnupfen ist er sehr wirksam aber auch bei grippalen Infekten. Durch seinen Gehalt an ätherischen Ölen, Gerbstoffen und Bitterstoffen wirkt er allgemein entzündungshemmend, schmerzlindernd und anregend auf den ganzen Stoffwechsel. Ebenso wirkt er mildernd bei Magenverstimmungen. Man kann damit selbstverständlich auch ein Gundermann Öl herstellen welches äußerlich angewendet die Heilung von Verbrennungen, Geschwüren und Hauterkrankungen bei Mensch und Tier beschleunigen kann. Gundermann eingenommen als Saft, Tee oder Tinktur soll auch Schwermetalle aus dem Körper schwemmen.

Auch in der Energetik ist der Gundermann nicht wegzudenken bei einer Gundermann-Räucherung verwendet man die getrockneten Stiele, Blätter und Blüten. Er hat einen  erdigen und sehr angenehmen Räucherduft. Eine Räucherung mit Gundermann hält zwischenmenschliche Beziehungen zusammen, wie die Familie oder auch Freundschaften. Schon die alten Germanen räucherten den Gundermann, um Haus und Hof beisammen zuhalten und Schutz zu erhalten.  Diese Räucherung erzeugt gute Energien, so  das wir unserer Intuition freien Lauf lassen können. Auch mentale Hoffnungslosigkeit kann sich bei dieser dieser Räucherung auflösen und wir schöpfen wieder Mut und Urvertrauen in uns selbst.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig für den Gundermann begeistern und vielleicht wollt ihr euch ja mal auf die Suche nach der Gundelrebe machen und euch selbst von der Kraft dieses Heilkrautes überzeugen. Gerne stehe ich euch für Fragen zur Seite. Ich freu mich auf euch

eure Sylvia

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*