Kräuterwissen „Flieder“

Die Fliederblüten liegen nun auch schon zum Trocknen bereit. Ich warte mit der Ernte immer bis sie fast schon verblüht sind, denn dann ist das Aroma und der Wirkstoff am Höchsten. 

Obwohl der Flieder herrlich duftet, schmeckt er dennoch bitter. Seine Bitterkeit ist es auch die den Flieder zu einem Heilmittel machen. 

Als Tee getrunken, hier nimmt man ein bis zwei Teelöffel getrocknete Fliederblüten pro Tasse und gießt das kochende Wasser darüber, dann fünf Minuten ziehen lasse, abseihen und fertig ist der Fliedertee.  Dieser ist gut gegen Fieber und Verdauungsschwächen. Ebenso hilft er aber auch bei Blähungen, Durchfall oder Schluckauf.

Wenn ihr Fragen dazu habt, meldet euch einfach bei mir, ich freu mich auf euch.

eure Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*